Die Adventszeit markiert die Endphase des Kirchenkalenders, in dem das Leben von Jesus Christus von seiner Geburt bis zu seinem Tod mit allen Höhen und Tiefen dargestellt wird. Der Advent steht liturgisch für „adventus domini“ und damit für die „Ankunft des Herrn“ bzw. die Menschwerdung Jesu. Papst Gregor der Große brachte zu Beginn des 7. Jahrhunderts die Adventszeit auf die heutige Form, die vorher von Christen je nach Region unterschiedlich ausgelegt wurde. Bekannt ist vor allem die Praxis der sechs Adventssonntage vor der Reform Gregors. Papst Gregor der Große legte hingegen die heutigen vier Adventssonntage fest.

Der vierte Advent ist der letzte Sonntag vor Christi Geburt und damit vor Weihnachten. Somit dauert die Adventszeit je nach Kalender 22 bis 28 Tage und beginnt vom 27.11. bis zum 3.12. eines Jahres. Die Festlegung auf vier Sonntage hat eine wichtige symbolische Bedeutung, denn sie steht für die 4.000 Jahre vom biblischen Sündenfall bis zur Ankunft Jesu.

Auch in diesem Jahr wird es wieder facettenreiche Adventskalender geben, um sich die Wartezeit zu versüßen. Besonders originell ist dabei die Idee des Anbieters Foodspring: Foodspring Adventskalender kaufen. Schauen Sie hier vorbei!

Freude und Buße

Die Adventszeit besitzt im Christentum eine dunkle und helle Komponente. Sie werden beide in der Liturgie berücksichtigt und von Christen unterschiedlich gewichtet. Für das in der Adventszeit nicht zufällig helle Lichtermeer steht die Freude, die durch die Geburt des Erlösers empfunden wird. Jesus habe die Sünden der Menschen auf sich genommen und sei stellvertretend für die Menschen gestorben. Das Seelenheil winke damit jedem, der sich zu ihm bekennt.

Die dunkle Komponente bezieht sich vor allem auf die Besinnung und die mit dieser verbundenen Reflexion über die sündhafte Natur des Menschen. Sie wird vor allem in der gallischen Traditionslinie des Christentums betont. Im orthodoxen Glauben ist die Adventszeit deswegen noch heute eine Fastenzeit und keine in Westeuropa heute gängige Schlemmerzeit. Die katholische Kirche hob im Jahre 1917 die Fastenzeit im Advent auf. Sie behielt allerdings die violette Farbe für die Adventszeit bei, die in der christlichen Liturgie für Trauer und Buße steht.

Die Erfindung des Adventskranzes

Die vier Adventssonntage finden sich heute auf dem Adventskranz dargestellt. Jeder Sonntag wird dabei bekanntlich durch eine schöne Kerze vertreten. Den Adventskranz gibt es erst seit 1839. Er wurde vom engagierten lutheranischen Theologen Johann Hinrich Wichern erfunden und besaß ursprünglich für jeden einzelnen Adventstag eine Kerze. Die Adventssonntage betonte Wichern durch eine herausragende Kerzengröße.

Sein „Wichernkranz“, den er in seinem Hamburger Rettungsdorf (Rauhe Haus) für verwahrloste Kinder aufstellte, wurde auf Anhieb populär und fand als Adventskranz eine schnelle Verbreitung in der christlichen Hemisphäre. Wie auch beim Weihnachtsbaum sticht beim Adventskranz das Tannengrün hervor, während die Kerzen meistens in Rot gehalten sind. Grün und rot sind die symbolischen Farben der Adventszeit. Sie stehen für neues Leben durch Christi Geburt, aber auch für das Blut, das der Erlöser für die Sünden der Menschen vergossen habe.

Die Stellung der vier Adventssonntage

Jeder einzelne Adventssonntag ist im Christentum einem bestimmten Motiv verpflichtet. So erinnert der erste Adventssonntag an Jesus‘ Einzug in Jerusalem, wo er die Endzeit ausrief und das kommende Gottesreich ankündigt. Erscheint Jesus zum zweiten Mal auf der Erde, kommen Apokalypse und Jüngstes Gericht. Die Menschen werden für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen, aber diejenigen, die sich zu Jesus bekennen, werden gerettet.

Der zweite Adventssonntag betont wiederum die Erlösung durch Jesus, der die Sünden der Menschheit auf sich nahm und für diese den Martyrertod starb. Der dritte Adventssonntag ist Johannes dem Täufer gewidmet. Dieser verkündete die Ankunft Jesu und nahm die Taufe der ersten Christen einschließlich Jesu selbst vor. Der 4. Adventssonntag ist schließlich der „nahende[n] Freude“ gewidmet, denn die Ankunft Jesu rückt näher und ist schon mit Händen zu greifen.

Die heutige Welt ist darauf ausgerichtet, dass man immer mehr Dinge bequem mit dem Smartphone erledigen kann.

Dadurch verlieren viele Personen den Hang zur Realität, da sich das gesamte Leben nur mehr auf diesem Gerät abspielt.

Welche Gefahren durch die Benutzung dieses Geräts entstehen, erfahren Sie in diesem Artikel!

Zu wenig Bewegung und Zeit in der freien Natur

Die unzähligen Möglichkeiten, die ein Smartphone oder Tablet bieten, führen dazu, dass man während der freien Zeit die gesamte Zeit vor dem Bildschirm verbringen möchte. Aufgrund der langen Nutzungszeit bleibt wenig Zeit für die wirklich wichtigen Dinge – kaum Bewegung und viel zu viel Zeit im eigenen Zuhause sind die Folgen davon.

Ein gesunder Körper braucht aber viel Bewegung, um fit zu bleiben. Wer also das Smartphone oder Tablet gerne benutzt, sollte die Zeit der Nutzung bewusst einschränken. Es ist vollkommen in Ordnung, dass man am Abend oder bei Regenwetter auch nur mal zu Hause relaxt und mit Freunden schreibt oder sein Lieblingsspiel im Online-Casino zockt.

Grundsätzlich sollte der Fokus immer darauf liegen, dass noch genügend Zeit für Sport und Bewegung an der frischen Luft bleibt.

Probleme im Handgelenk

Viele Smartphone-Nutzer klagen über Schmerzen im Handgelenk – auch, wenn es im ersten Moment lächerlich klingt, dass eine zu lange Nutzung des Smartphones dazu führen kann. Wenn Sie sich selbst beim Schreiben am Handy beobachten, dann merken Sie, dass Sie die Finger in einer unnatürlichen Haltung bewegen und anspannen. Eines der bekanntesten Symptome, das damit einhergeht, ist das Karpaltunnel-Syndrom.

Nacken- und Rückenschmerzen

Viele Personen, die den gesamten Tag am Handy oder Laptop sitzen, tun nichts Gutes für ihre Haltung. Dadurch, dass die Wirbelsäule verkrümmt ist und der Körper allgemein zu wenig bewegt wird, entstehen Rücken- und Nackenschmerzen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie die Zeit am Handy reduzieren und wenn Sie etwas am Gerät machen, auf eine gute Haltung Wert legen.

Ausgleichende Sportarten, wie Yoga oder Pilates, können dafür sorgen, dass Fehlhaltungen ausgeglichen werden.

Zu wenig reale soziale Kontakte

Die Kommunikation läuft über das Handy unkomplizierter und schneller als im realen Leben – dadurch passiert es vielen jungen Menschen, dass sie das Leben außerhalb gar nicht mehr wahrnehmen.

So spielt sich deren gesamtes Leben nur auf dem kleinen Bildschirm ab. Über Messenger, Whats-App sowie Instagram gibt es die Möglichkeit viele neue Leute kennenzulernen. Auf der einen Seite ist dies natürlich sehr gut, aber auf der anderen Seite werden dadurch Treffen mit richtigen Freunden vor Ort abgesagt, da der Fokus nur mehr auf dem kleinen Gerät liegt.

Probleme mit den Augen

Wer kennt es nicht? Wenn man den ganzen Tag nur am PC oder Handy verbringt, dann sind die Augen am Abend sehr trocken und fühlen sich nicht gut an. Daraus ist die Bezeichnung „Computer Vision Syndrom“ entstanden, welche all die verschiedenen Leiden zusammenfasst, die mit einer zu langen Nutzung einhergehen. Augenschmerzen, Rötungen und das Gefühl, schlecht zu sehen zählen zu den am häufigsten vorkommenden.

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.lasik-germany-blog.de/category/sehvermogen/.

Gefahr im Straßenverkehr

Ein weiterer wichtiger Punkt ist natürlich die Nutzung vom Smartphone im Straßenverkehr – egal, ob Sie zu Fuß oder mit dem Auto unterwegs sind. Ein Blick ins Handy kann für eine erhöhte Gefahr sorgen. So sind Personen, die sich nicht auf den Verkehr konzentrieren abgelenkt und Unfallszenarien können sehr viel leichter passieren.

Aus diesem Grund ist es bedeutsam, dass Sie das Handy nur dann im Straßenverkehr nutzen, wenn Sie entweder mit dem Auto anhalten oder beim Gehen kurz stehen bleiben.

Fazit!

Das Angebot am Smartphone und auf den Tablets steigt stetig an – tausend neue Apps, eine große Auswahl an Spielen und eine gute Kamera sorgen für ein immer größer werdendes Suchtgefühl. Egal, ob Sie gerne im Tipico Casino zocken, Musik hören, Nachrichten lesen oder mit Freunden schreiben – der Großteil der Menschheit kann nicht mehr ohne das kleine, smarte Gerät.

Doch mit der Nutzung gehen nicht nur Vorteile einher. Seien Sie sich immer über die Auswirkungen des Geräts bewusst.

In der heutigen Zeit sind – obgleich die hygienischen Bedingungen und der Wohlstand immer größer werden – sehr viele Menschen krank und leiden unter chronischen Schmerzen und Symptomen.

Viele Menschen leiden auch unter Magenschmerzen, die sehr regelmäßig auftreten können.

Die besten Nahrungsmittel, die Sie in solchen Fällen essen sollten!

Ingwer

Nicht nur als Tee ist diese Wurzel ein echtes Highlight in Ihrem Speiseplan. In der asiatischen Küche werden sehr viele Gerichte mit Ingwer zubereitet. Wenn Sie auch unter einem empfindlichen Magen leiden sollten, dann bauen Sie Ingwer regelmäßig ein. Ingwer enthält Gingerol, das gegen Entzündungen hilft und antioxidativ wirkt.

Trinken Sie mehrere Tassen Tee am Tag, der Ihren Magen beruhigt und Sie wieder besser fühlen lässt.

Kurkuma

Die gelbe Wurzel ist genauso wie der Ingwer aus der asiatischen Küche bekannt. Das Pulver können Sie entweder als Tee oder als Goldene Milch zubereiten.

Die Goldene Milch besteht aus einer Paste aus Zimt, Kurkuma, schwarzem Pfeffer (der verstärkt die Wirkung von Kurkuma deutlich) und Ingwer, die dann zusammen mit einer pflanzlichen Milch aufgekocht wird.

Trinken Sie diese Milch und Sie werden sehen, dass sie Ihrem Bauch und Ihrer Gesundheit sehr guttut.

Daneben können Sie die Wurzel, die antioxidative Wirkstoffe enthält, auch zum Würzen von Speisen verwenden. Achten Sie darauf, dass Sie immer ein bisschen schwarzen Pfeffer dazugeben.

Sauerkraut

Das typisch deutsche Sauerkraut ist nicht nur lecker, sondern auch richtig gut für Ihren Magen. Sie können es entweder selbst herstellen oder im Supermarkt kaufen.

Papaya

Dank der darin enthaltenen Enzyme werden die Bauchschmerzen gelindert. Das Papain hilft dem Magen dabei, die Proteine abzubauen und die Verdauung zu stärken.

Viel trinken

Damit Ihr Magen und die Verdauung richtig arbeiten können, ist es wichtig, dass Sie stets genügend trinken. Am besten sind Wasser oder Kräutertee. Fenchel- oder Anistee können bei Magenschmerzen auch helfen.

Haferflocken

Dank der darin enthaltenen Ballaststoffe sind Haferflocken sehr gut für die Verdauung. Essen Sie diese am besten mit anderen Obstsorten.

Zum Thema Gesundheit könnte Sie noch folgendes interessieren: https://www.lasik-germany-blog.de/newsfeed/.

Fazit!

Bei Magenproblemen sollten Sie etwas essen. Wichtig ist, dass Sie aber darauf achten, dass Sie die richtigen Lebensmittel auswählen.

Mit dem Aufkommen des Sommers denken wir über unzählige Möglichkeiten nach, die Hitze zu besiegen und eine Pille zu nehmen. Der unerträglichen Hitze nicht standhalten, genießen wir den Sommer noch in vollen Zügen, dank gefrorenen Desserts, die für unsere unverbesserlichen Naschkatzen sorgen. Fragen Sie jeden, worauf er sich im Sommer am meisten freut, und die meisten von ihnen werden Essen im Allgemeinen und tiefgefrorene Köstlichkeiten im Besonderen kaufen. Sie sind aber auch mit viel Zucker beladen, von dem wir alle wissen, dass er unserem Körper immens schadet. Wenn wir nun all diese ungesunden Getränke durch alle natürlichen Getränke und Säfte ersetzen, die gesund sind und auch einen hohen Stellenwert auf dem Geschmacksradar haben, dann werden wir hoffentlich unseren süßen Zahn sättigen und unseren Körper auch mit den richtigen Nährstoffen versorgen.

Frischer Wind in diesem Sommer!

Sie wissen, dass Sie im Sommer viel Wasser oder Flüssigkeiten trinken müssen, aber jedes Mal nach einem Glas Wasser zu greifen, kann ein wenig langweilig sein. Ziehen Sie also diese antioxidantienreichen Säfte an, um Ihren Flüssigkeitsbedarf zu decken und geben Sie auch Ihre geschmacksknospen etwas neues und aufregendes zu schmecken! Egal, ob es sich um gesunde Saftgetränke oder Fruchtsaftgetränke handelt, lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, damit Sie mit einem Mixer, Ihren Ideen und einigen Zutaten in Regenbogenfarben Wunder vollbringen können!

Warum sollten Sie Säfte und Smoothies haben

Es gibt eine große Auswahl an Säften und Smoothies, die Sie für Ihre Gesundheit zubereiten können, ohne auf den Geschmack verzichten zu müssen! Sie können die Rezepte für gesunde Säfte ausprobieren, um Ihre tägliche Dosis Obst und Gemüse zu erhalten.

 Bleiben Sie hydratisiert – Nicht wirklich ein Ersatz, aber Säfte können Sie in der drückenden Sommerhitze hydratisieren.

 Schnell zubereiteter Speiseplan – Keine aufwändige Planung erforderlich, mischen Sie einfach und Sie haben Ihre fertige Mahlzeit.

 Tägliche Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen – Es ist nicht immer möglich, täglich fünf bis sechs Portionen Gemüse zu sich zu nehmen. Die nächstbeste Option ist es, sie in einen Mixer zu geben und wegzureissen!

 Guter Ersatz für kohlensäurehaltige Getränke – Diese Säfte und Smoothies sind eine gesündere Alternative zu zuckerhaltigen kohlensäurehaltigen Getränken.

 Kinder lieben es – Kinder sind manchmal abgeneigt, gesundes Gemüse wie Grünkohl und Brokkoli zu essen. Wenn sie also einen Saft mit all diesen Zutaten erhalten, können sie in den langen Sommermonaten die Nährstoffe aufnehmen und ihre Energie steigern.

 Leicht und erfrischend – In den Sommermonaten ist es manchmal schwierig, schwere Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Als Ersatz für all diese Mahlzeiten kann man ein Glas gesunden Saft trinken.

Augen sind wie Fenster zu Ihrer Seele und halten sie von Krankheiten, Verletzungen und anderen Dingen fern, die ihr Sehvermögen beeinträchtigen können. In diesem Artikel erläutern wir, wie Sie das Sehvermögen verbessern können.

bessere Sehkraft

Holen Sie sich genug Vitamine und Mineralien

Vitamin A, C, E und Mineralien wie Zink verhindern eine Makuladegeneration, die Ihre Augen schädigen kann. Es wird empfohlen, viel Karotten, Brokkoli, Erdbeeren, Spinat und Lebensmittel zu essen, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind.

Die Carotinoide

Einige wichtige Nährstoffe wie Lutein und Zeaxanthin sind gut für die Netzhaut. Eine gesunde Ernährung reicht aus, um sie gesund zu halten. Diese Nährstoffe können auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden, da dies zur Verbesserung der Pigmentdichte und zur Absorption von ultraviolettem und blauem Licht beitragen kann.

Fit bleiben

Sport ist der beste Weg, um Ihren Augen zu helfen, da Menschen mit Typ-zu-Diabetes fettleibiger und übergewichtiger sind und die Blutgefäße im Auge schädigen können.

Chronische Zustände verwalten

Andere chronische Erkrankungen wie Bluthochdruck und Sklerose können das Sehvermögen beeinträchtigen, was mit Entzündungen verbunden ist und Ihre Gesundheit schädigen kann. Eine gesunde Ernährung, Bewegung und richtige Medikamente können helfen.

Tragen Sie eine Schutzbrille

Egal, was Sie mit einer Schutzbrille tun, dies ist ein Muss, um das Risiko und die Gefahr einer Exposition gegenüber Chemikalien, scharfen Gegenständen oder Materialien zu verringern. Schutzbrille extrem langlebig, die Ihre Augen sicher hält.

Brille

Sonnenbrille

Sonnenbrillen sind nicht nur cool, sondern auch einer der besten Schritte, um Ihre Augen zu schützen. Die richtige Sonnenbrille kann 100% der schädlichen Sonnenstrahlen abblocken und Ihre Augen vor Strahlung schützen.

Befolgen Sie die 20-20-20-Regel

Ihre Augen arbeiten den ganzen Tag über hart. Es ist besser, als deine Augen eine Pause machen können. Suchen Sie nach 20 Minuten auf Ihrem Computer für 20 Sekunden nach etwas 20 Fuß entfernt.

Hör auf zu rauchen

Rauchen ist schlecht für dich, besonders für das Auge. Rauchen erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie an Krebs erkranken, der altersbedingt oder grauer Star sein kann. Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, können die Blutgefäße problemlos davon profitieren.

Ihre Familiengeschichte

Viele Augenerkrankungen sind erblich bedingt. Es ist wichtig, dass Sie sich dieser Umstände bewusst sind, die Ihre Eltern oder Großeltern haben könnten. Es ist besser zu wissen, wie Sie die Krankheit besser kontrollieren können.

Halten Sie Ihre Hände und Linsen sauber

Ihre Augen sind besonders anfällig für Keime und Infektionen, die Ihr Auge reizen und Ihr Sehvermögen beeinträchtigen können. Es ist äußerst wichtig, dass Sie Ihre Hand vor dem Umgang mit Kontakten reinigen. Desinfizieren Sie auch die Linsen, da die Empfehlung des Arztes die Möglichkeit möglicher Infektionen vermeiden kann

1. Mit einer Liste einkaufen.

Das ist aus gutem Grund mein Tipp Nummer eins. Viele Menschen geben zu viel aus oder kaufen Dinge, die sie nicht wollen, nicht brauchen und die sie nie verwenden, weil sie nicht richtig vorbereitet sind. Dies ist Ihr hart verdientes Geld und Ihre wertvolle Zeit – es lohnt sich, ein paar Minuten vorzubereiten, oder? Sicher ist es das (und denk dran, du bist es wert!). Also, bevor Sie sich auf den Einkaufsbummel begeben, bereiten Sie sich vor. Überprüfen Sie, was Sie bereits haben – in Ihrem Kleiderschrank, in Schränken, zu Hause oder in der Garage. Schreiben Sie dann eine Liste der Lücken, die Sie haben, und die Bedürfnisse, die dieser Artikel erfüllen wird. Stellen Sie sicher, dass es sich um echte Bedürfnisse handelt – nicht um leichtfertige Bedürfnisse (es gibt einen großen Unterschied zwischen den beiden). Und vergessen Sie nicht, diese Liste beim Einkaufen zu verwenden! Diese Liste wird nicht gut auf dem Boden Ihrer Tasche oder in Ihrer Tasche eingeklemmt. Verwenden Sie es und kaufen Sie nur Dinge, die auf dieser Liste stehen!

2. Legen Sie ein Budget fest.

Lady pushing a shopping cart in the supermarket.

Ja, oh ja – das “b” -Wort. Budget. Das ist wichtig. Viele Menschen geben zu viel für Dinge aus, die sie nicht wollen, brauchen oder verwenden, weil sie keine Parameter für ihre Ausgaben hatten – sie gingen einfach zur Hölle für Leder. Keine clevere Art einzukaufen. Sie müssen eine Standardkennzahl festlegen (oder eine genauere, wenn Sie genau wissen, wofür Sie einkaufen, um sie zu unterstützen), wie viel Sie für diese Reise ausgeben werden, was für Sie angenehm ist und was Sie dafür ausgeben Sinn für Sie für diesen Einkaufsbummel zu verbringen. Sie möchten sich lange nach dem Verblassen der Tinte auf dem Kassenbon wohl fühlen, oder?

3. Bezahlen Sie mit Bargeld.

Die Forschung ist klar: Wir zahlen 20 – 50% mehr, wenn wir mit magischem Kunststoff einkaufen, egal ob es sich um eine Kredit- oder Debitkarte handelt. Dieser magische Kunststoff hat etwas, das uns das Gefühl gibt, dass wir Monopoly-Geld verwenden, Spielgeld. Als wäre es nicht echt. Leider sind diese Kreditkartengebühren sehr real! Sobald Ihre Liste erstellt ist und Sie über ein realistisches Budget verfügen, können Sie Ihr Geld in bar abheben und nur dieses Bargeld für diesen Einkaufsbummel verwenden. Bezahlen mit Bargeld fühlt sich „realer“ an, und das ist es, was wir möchten – Sie wieder mit diesem Einkaufserlebnis zu verbinden, damit Sie nur Dinge kaufen, die Sie wirklich brauchen und verwenden werden. Sie sparen ein Vermögen und diese Impulskäufe scheinen weitaus weniger verlockend zu sein!

4. Legen Sie einen Zeitrahmen fest.

Lassen Sie sich nicht ziellos durch ein Einkaufszentrum schlängeln. Viele Leute nutzen das Einkaufen als Lollabout und verbringen einen Nachmittag in ihrem Lieblingsgeschäftszentrum. Keine Strategie, die ich fördern oder befürworten würde. Wenn Sie intelligent einkaufen möchten, ist dies nicht der richtige Weg – kein mäandrierender Einkauf! Legen Sie einen bestimmten Zeitraum fest, in dem Sie Ihre Einkäufe erledigen möchten. Nach Ablauf dieser Zeit ist es Zeit, nach Hause zu fahren. Ihre Zeit ist zu wertvoll, um sie sinnlos auszugeben. Wenn Sie erst einmal alles gekauft haben, was Sie brauchen (und nichts, was Sie nicht brauchen), hören Sie auf, einzukaufen, und konzentrieren Sie sich auf etwas anderes für den Tag.

Die Hornhaut des Auges, durch die Lichtstrahlen in das Auge gelangen, ist idealerweise gleichmäßig gekrümmt. Bei unregelmäßigen Krümmungen der Hornhaut führt dies zu Fehlsichtigkeiten – in solchen Fällen spricht man von einer Hornhautkrümmung, auch Astigmatismus genannt. Astigmatismus entsteht, weil einfallende Lichtstrahlen nicht wie üblich in einem bestimmten Netzhautfokuspunkt gebündelt werden. Stattdessen findet die Bündelung an zwei Stellen statt. Der Grund: Durch die Unregelmäßigkeiten auf der Hornhaut wird das Licht nicht gleichmäßig gebrochen.

Astigmatismus ist oft angeboren, kann sich aber auch im Laufe des Lebens entwickeln. Inwieweit die Hornhautkrümmung das Sehvermögen beeinträchtigt, hängt von ihrem Grad ab. Die Krümmung der Hornhaut kann sowohl die Fern- als auch die Nahsicht beeinträchtigen. Die einfallenden Lichtstrahlen werden von der Hornhaut in der horizontalen Ebene anders abgelenkt als in der vertikalen Ebene. Die Punkte sind optisch verzerrt, so dass sie wie Stäbe wirken. Deshalb sprechen wir von Astigmatismus.

Wie wird Astigmatismus erkannt?

Besonders leichte Hornhautkrümmungen werden oft nicht bemerkt. Wie bei leichter Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit ist dem Betroffenen nicht unbedingt bewusst, dass er nicht richtig sieht. Dennoch sind Beeinträchtigungen erkennbar. Dies kann zu Augenbrennen führen. Darüber hinaus klagen viele Astigmatiker über Kopfschmerzen. Ein Besuch beim Augenarzt, einschließlich eines Sehtests, sollte daher mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden.

Wie kann die Hornhautkrümmung korrigiert werden?

Leichter Astigmatismus kann mit einer Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Die Fehlsichtigkeit kann auch durch eine Augenlaseroperation korrigiert werden, zum Beispiel in einem der Augenlaserzentren der Lasik Deutschland. Die Lasik-Operation entfernt die Hornhaut so, dass die unregelmäßigen Krümmungen verschwinden. Eine Krümmung der Hornhaut kann bis zu ca. 6 dpt korrigiert werden. Ist der Patient auch kurzsichtig oder weitsichtig, kann dies ebenfalls korrigiert werden. Dies ist in der Regel der Fall, Astigmatismus tritt selten allein auf. Um den optimalen chirurgischen Eingriff zu finden, werden zunächst die Augen gründlich untersucht. In einem ausführlichen Gespräch werden auch alle wichtigen Fragen geklärt.

Egal, ob Sie ein Elternteil sind, das häufig andere Kinder zum Spielen hat, ein Teenager, der gelegentlich sein Taschengeld mit dem Babysitten verdient, oder jemand, der für Kinder in einer Gemeinschaftsgruppe verantwortlich ist, es kann schwierig sein, auf die Kinder anderer Leute aufzupassen Recht.
Ich verbrachte viele Abende am Freitag und Samstag in meiner Jugend als Babysitter (ja, ich hatte nicht viel soziales Leben) und arbeite derzeit acht Stunden pro Woche als Tagesmutter. Ich habe auch auf Kinder in Sommerlagern, in der Kirche und in anderen Situationen aufgepasst. Im Folgenden finden Sie einige allgemeine Richtlinien, wie Sie auf andere Kinder aufpassen und sicherstellen, dass Sie, sie und ihre Eltern sicher und glücklich sind.

1. Referenzen abrufen

Wenn Sie beruflich oder ehrenamtlich auf die Kinder anderer Menschen aufpassen, sollten Sie Referenzen einholen. Für meine Arbeit in den Ferienlagern und für meine Kinderbetreuung musste ich Kontaktdaten für zwei Personen angeben, die nachweisen konnten, dass ich in der Lage war, Kinder sicher zu betreuen.
Ich musste auch eine Strafregisterprüfung durchlaufen, wenn ich die alleinige Verantwortung für Kinder übernommen habe – dies ist ein Verfahren, das vom britischen Strafregisteramt durchgeführt wurde, um sicherzustellen, dass niemand, der die Verantwortung für Kinder übernimmt, eine Strafregisterprüfung erhalten hat kinderbezogene strafrechtliche Verurteilung in der Vergangenheit. Überprüfen Sie diesbezüglich die Richtlinien Ihrer eigenen Nation und lassen Sie sich bei Bedarf überprüfen.
Dies ist wichtig für den Seelenfrieden der Eltern und häufig gesetzlich vorgeschrieben (abhängig von Ihrem Wohnort).

• Grundregeln festlegen

Erkundigen Sie sich bei den Eltern oder den Gruppenkoordinatoren nach den geltenden Grundregeln. Ob Sie denken, dass diese zu streng oder zu nachsichtig sind, sollten Sie Ihr Bestes tun, um sich an sie zu halten. Es ist nicht fair für die Eltern, die anderen Betreuer oder die Kinder selbst, weiter zu hacken und Regeln zu ändern.
Fragen Sie nach Sanktionen für unangemessenes Verhalten. In einer Gruppen- oder Clubsituation kann dies bedeuten, dass ein Kind aus einer Aktivität entfernt oder sogar vorübergehend oder dauerhaft aus der Gruppe / dem Club ausgeschlossen wird. Wenn Sie sich zu Hause oder in Ihrer Wohnung um Kinder kümmern, ist eine Auszeit oft eine angemessene Sanktion.


Schlagen oder verprügeln Sie niemals das Kind eines anderen. Auch wenn Eltern gesagt haben, dass dies in Ordnung ist, lohnen sich die rechtlichen Risiken einfach nicht.

• Seien Sie vorsichtig bei körperlichem Kontakt

Es ist natürlich in Ordnung, Kinder zu umarmen oder Kinder, die mit Ihnen verwandt sind – aber wenn es darum geht, auf die Kinder anderer Leute aufzupassen, müssen Sie sehr vorsichtig sein. Wenn Sie in einem Camp oder Club mithelfen, erkundigen Sie sich nach den Regeln: Im Allgemeinen ist es in Ordnung, dass ein Kind Sie umarmt, wenn es dies einleitet und wenn sich andere Erwachsene im Raum oder in Sichtweite befinden.
Wenn ein Kind weint, möchten die meisten von uns es instinktiv umarmen. Tun Sie dies niemals ohne die Einladung des Kindes: Fragen Sie “Möchten Sie, dass ich Sie umarme?” Und stellen Sie sicher, dass sie damit einverstanden sind. Dies ist nicht nur wichtig, weil es Sie vor versehentlichem Rechtsrisiko schützt, sondern auch sehr wichtig für das Kind. Wenn ein Kind missbraucht wurde, kann eine Umarmung, die Sie als beruhigende Geste beabsichtigen, für sie sehr beängstigend sein.

Josef Bille – der Vater der Lasik

Für Lasik Deutschland, Prof. Dr. med. med. Josef Bille eine sehr wichtige Person. Denn ohne ihn könnten wir vielleicht gar nicht existieren. Der geschäftige deutsche Physiker erfand nämlich das Lasik-Verfahren. Hier stellen wir Ihnen Josef Bille näher vor.

Prof. Dr. Josef Bille wurde 1944 in Neuenkirchen geboren und studierte Physik an der Universität Fridericiana Karlsruhe, wo er auch 1970 promovierte. Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Hoechst AG in Frankfurt am Main und einer Gastprofessur in San Diego arbeitete er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2007 am Kirchhoff-Institut für Physik an der Universität Heidelberg. Bille war intensiv in der Laser-Grundlagenforschung tätig und hat im Laufe seiner Karriere mehr als 100 Patente in der Augenheilkunde angemeldet. Mit dieser Messtechnik war es möglich, das menschliche Auge mit hoher Präzision zu scannen und Brechungsfehler und andere Unregelmäßigkeiten zu erkennen. Mit den gewonnenen Daten wird die Laseroperation am Auge kontrolliert, so dass sie die Grundlage für eine Lasik bilden.

Prof. Bille hat die Augenheilkunde revolutioniert

Josef Billes erste große Leidenschaft war nicht die Physik, sondern der Fußball. Seine eigene Kurzsichtigkeit sorgte jedoch dafür, dass er seine Pläne für eine professionelle Karriere als Fußballspieler schon in jungen Jahren auf Eis gelegt hatte. Gleichzeitig wurde aber auch ein neues Interesse geweckt: Um sicherzustellen, dass Sie keine Brille mehr tragen müssen und um anderen Menschen ein Leben ohne Sehhilfen zu ermöglichen.

Josef Billes Forschung zur Laserbehandlung des menschlichen Auges begann 1982. Der leidenschaftliche Teamplayer hat sich noch nie mit Grundlagenforschung zufrieden gegeben. Für ihn stand immer die Nutzbarkeit ihrer Ergebnisse im Vordergrund. Rund 50 Prozent aller Therapie- und Diagnosegeräte in der Augenheilkunde gehen auf Bille zurück. Darüber hinaus ist er Mitbegründer von insgesamt fünf Unternehmen im Bereich der Laseroptik, die zusammen mehr als 1000 Mitarbeiter beschäftigen. Viele seiner ehemaligen Schüler haben auch ihre eigenen Start-ups gegründet.

Beeindruckendes Lebenswerk

Dank der von Prof. Bille entwickelten Lasik-Methode für die Augenchirurgie können heute Millionen von Menschen auf Sehhilfen verzichten. Für sein Lebenswerk erhielt Josef Bille 2012 vom Europäischen Patentamt den “European Inventor Award”.

Josef Bille ist ein Visionär, der immer über den Tellerrand hinausschaut und neue Türen öffnet. Und selbst wenn er jetzt in den Ruhestand geht, kann der Ruhestand keine Frage sein. Sein derzeitiges Hobby ist der Kampf gegen die Alterssichtigkeit.

Immer mehr Menschen werden einer Augenlaseroperation unterzogen, um nicht mehr auf ein Sehgerät angewiesen zu sein. Die Verfahren werden immer ausgereifter und sicherer, und mittlerweile gibt es deutschlandweit Augenlaserzentren. Aber genau deshalb stellt sich für viele die Frage: Wie erkenne ich einen guten, seriösen Lasik-Anbieter?

Die Brille ist ständig verschmutzt und beschlagen, oder die Kontaktlinsen sind nicht gut verträglich und erfordern viel zu viel Pflege. Deshalb entscheiden sich immer mehr Menschen für eine Lasik – oder spielen zumindest mit der Idee. Denn zuerst einmal gibt es die Qual der Wahl: Welches Augenlaserzentrum ist für mich geeignet, worauf muss ich bei der Auswahl achten und was ist es an diesen günstigen Lasik-Angeboten im Ausland? Lasik Deutschland gibt Ihnen einige wichtige Kriterien an die Sie denken sollten.

Augenvermietung in der Türkei?

Es gibt etliche Angebote, die Augen im Ausland (vor allem in der Türkei) zu günstigeren Konditionen lasern zu lassen als in Deutschland. Die Pauschalangebote – inklusive Reise und Hotel – klingen in der Tat in der ersten Zeit verlockend. Und natürlich gibt es in anderen Ländern ebenso gute Kliniken und Ärzte wie hier in Deutschland. Trotzdem: Eine sorgfältige Augenlaseroperation erfordert eine gute Nachsorge. Und das kann nur dann ausreichend gewährleistet werden, wenn der Ansprechpartner auch vor Ort ist. Und was ist, wenn sich später Fragen ergeben? Dann ist es problematisch, wenn die Ansprechpartner einige Flugstunden entfernt sind. Hinzu kommt die sprachliche Hürde. Klinisches Personal im Ausland kann nicht immer gut genug Deutsch sprechen, und auch die Beratung in Englisch birgt das Risiko von Missverständnissen.

Billiganbieter in Deutschland – wie erkenne ich sie?

Eine Augenlaseroperation ist nicht billig. Es ist ein medizinisches Verfahren und sollte nicht als Schnäppchen angeboten werden. Denn niedrige Preise gehen zu Lasten von Hygiene, Gebrauchtgeräten und Qualität im Allgemeinen.

Kosten ab 1000 Euro pro Auge sind die Regel. Alles, was darunter liegt, sollte dich erschrecken. Achten Sie bei Ihrer Recherche auf Zertifikate, wie z.B. Lasik Germany Listen auf der eigenen Website. Es schadet auch nicht, ein wenig über die betroffenen Ärzte zu recherchieren und sich den Karriereweg anzusehen. Eine seriöse Augenlaserklinik ist ebenfalls transparent und zeigt verschiedene Kontaktmöglichkeiten an.

Wenn Sie bereits einer Konsultation zugestimmt haben, achten Sie darauf, dass der Arzt Ihnen nicht das Blaue vom Himmel verspricht, sondern Sie objektiv und differenziert berät und auch auf Risiken hinweist. Bei dieser Gelegenheit können Sie sich auch einen Eindruck von der Praxis verschaffen. Sind die Räume sauber und gepflegt, sieht alles modern und ansprechend aus? Auch hier können Sie sich auf Ihr Gefühl verlassen.