Die heutige Welt ist darauf ausgerichtet, dass man immer mehr Dinge bequem mit dem Smartphone erledigen kann.

Dadurch verlieren viele Personen den Hang zur Realität, da sich das gesamte Leben nur mehr auf diesem Gerät abspielt.

Welche Gefahren durch die Benutzung dieses Geräts entstehen, erfahren Sie in diesem Artikel!

Zu wenig Bewegung und Zeit in der freien Natur

Die unzähligen Möglichkeiten, die ein Smartphone oder Tablet bieten, führen dazu, dass man während der freien Zeit die gesamte Zeit vor dem Bildschirm verbringen möchte. Aufgrund der langen Nutzungszeit bleibt wenig Zeit für die wirklich wichtigen Dinge – kaum Bewegung und viel zu viel Zeit im eigenen Zuhause sind die Folgen davon.

Ein gesunder Körper braucht aber viel Bewegung, um fit zu bleiben. Wer also das Smartphone oder Tablet gerne benutzt, sollte die Zeit der Nutzung bewusst einschränken. Es ist vollkommen in Ordnung, dass man am Abend oder bei Regenwetter auch nur mal zu Hause relaxt und mit Freunden schreibt oder sein Lieblingsspiel im Online-Casino zockt.

Grundsätzlich sollte der Fokus immer darauf liegen, dass noch genügend Zeit für Sport und Bewegung an der frischen Luft bleibt.

Probleme im Handgelenk

Viele Smartphone-Nutzer klagen über Schmerzen im Handgelenk – auch, wenn es im ersten Moment lächerlich klingt, dass eine zu lange Nutzung des Smartphones dazu führen kann. Wenn Sie sich selbst beim Schreiben am Handy beobachten, dann merken Sie, dass Sie die Finger in einer unnatürlichen Haltung bewegen und anspannen. Eines der bekanntesten Symptome, das damit einhergeht, ist das Karpaltunnel-Syndrom.

Nacken- und Rückenschmerzen

Viele Personen, die den gesamten Tag am Handy oder Laptop sitzen, tun nichts Gutes für ihre Haltung. Dadurch, dass die Wirbelsäule verkrümmt ist und der Körper allgemein zu wenig bewegt wird, entstehen Rücken- und Nackenschmerzen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie die Zeit am Handy reduzieren und wenn Sie etwas am Gerät machen, auf eine gute Haltung Wert legen.

Ausgleichende Sportarten, wie Yoga oder Pilates, können dafür sorgen, dass Fehlhaltungen ausgeglichen werden.

Zu wenig reale soziale Kontakte

Die Kommunikation läuft über das Handy unkomplizierter und schneller als im realen Leben – dadurch passiert es vielen jungen Menschen, dass sie das Leben außerhalb gar nicht mehr wahrnehmen.

So spielt sich deren gesamtes Leben nur auf dem kleinen Bildschirm ab. Über Messenger, Whats-App sowie Instagram gibt es die Möglichkeit viele neue Leute kennenzulernen. Auf der einen Seite ist dies natürlich sehr gut, aber auf der anderen Seite werden dadurch Treffen mit richtigen Freunden vor Ort abgesagt, da der Fokus nur mehr auf dem kleinen Gerät liegt.

Probleme mit den Augen

Wer kennt es nicht? Wenn man den ganzen Tag nur am PC oder Handy verbringt, dann sind die Augen am Abend sehr trocken und fühlen sich nicht gut an. Daraus ist die Bezeichnung „Computer Vision Syndrom“ entstanden, welche all die verschiedenen Leiden zusammenfasst, die mit einer zu langen Nutzung einhergehen. Augenschmerzen, Rötungen und das Gefühl, schlecht zu sehen zählen zu den am häufigsten vorkommenden.

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.lasik-germany-blog.de/category/sehvermogen/.

Gefahr im Straßenverkehr

Ein weiterer wichtiger Punkt ist natürlich die Nutzung vom Smartphone im Straßenverkehr – egal, ob Sie zu Fuß oder mit dem Auto unterwegs sind. Ein Blick ins Handy kann für eine erhöhte Gefahr sorgen. So sind Personen, die sich nicht auf den Verkehr konzentrieren abgelenkt und Unfallszenarien können sehr viel leichter passieren.

Aus diesem Grund ist es bedeutsam, dass Sie das Handy nur dann im Straßenverkehr nutzen, wenn Sie entweder mit dem Auto anhalten oder beim Gehen kurz stehen bleiben.

Fazit!

Das Angebot am Smartphone und auf den Tablets steigt stetig an – tausend neue Apps, eine große Auswahl an Spielen und eine gute Kamera sorgen für ein immer größer werdendes Suchtgefühl. Egal, ob Sie gerne im Tipico Casino zocken, Musik hören, Nachrichten lesen oder mit Freunden schreiben – der Großteil der Menschheit kann nicht mehr ohne das kleine, smarte Gerät.

Doch mit der Nutzung gehen nicht nur Vorteile einher. Seien Sie sich immer über die Auswirkungen des Geräts bewusst.

In der heutigen Zeit sind – obgleich die hygienischen Bedingungen und der Wohlstand immer größer werden – sehr viele Menschen krank und leiden unter chronischen Schmerzen und Symptomen.

Viele Menschen leiden auch unter Magenschmerzen, die sehr regelmäßig auftreten können.

Die besten Nahrungsmittel, die Sie in solchen Fällen essen sollten!

Ingwer

Nicht nur als Tee ist diese Wurzel ein echtes Highlight in Ihrem Speiseplan. In der asiatischen Küche werden sehr viele Gerichte mit Ingwer zubereitet. Wenn Sie auch unter einem empfindlichen Magen leiden sollten, dann bauen Sie Ingwer regelmäßig ein. Ingwer enthält Gingerol, das gegen Entzündungen hilft und antioxidativ wirkt.

Trinken Sie mehrere Tassen Tee am Tag, der Ihren Magen beruhigt und Sie wieder besser fühlen lässt.

Kurkuma

Die gelbe Wurzel ist genauso wie der Ingwer aus der asiatischen Küche bekannt. Das Pulver können Sie entweder als Tee oder als Goldene Milch zubereiten.

Die Goldene Milch besteht aus einer Paste aus Zimt, Kurkuma, schwarzem Pfeffer (der verstärkt die Wirkung von Kurkuma deutlich) und Ingwer, die dann zusammen mit einer pflanzlichen Milch aufgekocht wird.

Trinken Sie diese Milch und Sie werden sehen, dass sie Ihrem Bauch und Ihrer Gesundheit sehr guttut.

Daneben können Sie die Wurzel, die antioxidative Wirkstoffe enthält, auch zum Würzen von Speisen verwenden. Achten Sie darauf, dass Sie immer ein bisschen schwarzen Pfeffer dazugeben.

Sauerkraut

Das typisch deutsche Sauerkraut ist nicht nur lecker, sondern auch richtig gut für Ihren Magen. Sie können es entweder selbst herstellen oder im Supermarkt kaufen.

Papaya

Dank der darin enthaltenen Enzyme werden die Bauchschmerzen gelindert. Das Papain hilft dem Magen dabei, die Proteine abzubauen und die Verdauung zu stärken.

Viel trinken

Damit Ihr Magen und die Verdauung richtig arbeiten können, ist es wichtig, dass Sie stets genügend trinken. Am besten sind Wasser oder Kräutertee. Fenchel- oder Anistee können bei Magenschmerzen auch helfen.

Haferflocken

Dank der darin enthaltenen Ballaststoffe sind Haferflocken sehr gut für die Verdauung. Essen Sie diese am besten mit anderen Obstsorten.

Zum Thema Gesundheit könnte Sie noch folgendes interessieren: https://www.lasik-germany-blog.de/newsfeed/.

Fazit!

Bei Magenproblemen sollten Sie etwas essen. Wichtig ist, dass Sie aber darauf achten, dass Sie die richtigen Lebensmittel auswählen.

1. Mit einer Liste einkaufen.

Das ist aus gutem Grund mein Tipp Nummer eins. Viele Menschen geben zu viel aus oder kaufen Dinge, die sie nicht wollen, nicht brauchen und die sie nie verwenden, weil sie nicht richtig vorbereitet sind. Dies ist Ihr hart verdientes Geld und Ihre wertvolle Zeit – es lohnt sich, ein paar Minuten vorzubereiten, oder? Sicher ist es das (und denk dran, du bist es wert!). Also, bevor Sie sich auf den Einkaufsbummel begeben, bereiten Sie sich vor. Überprüfen Sie, was Sie bereits haben – in Ihrem Kleiderschrank, in Schränken, zu Hause oder in der Garage. Schreiben Sie dann eine Liste der Lücken, die Sie haben, und die Bedürfnisse, die dieser Artikel erfüllen wird. Stellen Sie sicher, dass es sich um echte Bedürfnisse handelt – nicht um leichtfertige Bedürfnisse (es gibt einen großen Unterschied zwischen den beiden). Und vergessen Sie nicht, diese Liste beim Einkaufen zu verwenden! Diese Liste wird nicht gut auf dem Boden Ihrer Tasche oder in Ihrer Tasche eingeklemmt. Verwenden Sie es und kaufen Sie nur Dinge, die auf dieser Liste stehen!

2. Legen Sie ein Budget fest.

Lady pushing a shopping cart in the supermarket.

Ja, oh ja – das “b” -Wort. Budget. Das ist wichtig. Viele Menschen geben zu viel für Dinge aus, die sie nicht wollen, brauchen oder verwenden, weil sie keine Parameter für ihre Ausgaben hatten – sie gingen einfach zur Hölle für Leder. Keine clevere Art einzukaufen. Sie müssen eine Standardkennzahl festlegen (oder eine genauere, wenn Sie genau wissen, wofür Sie einkaufen, um sie zu unterstützen), wie viel Sie für diese Reise ausgeben werden, was für Sie angenehm ist und was Sie dafür ausgeben Sinn für Sie für diesen Einkaufsbummel zu verbringen. Sie möchten sich lange nach dem Verblassen der Tinte auf dem Kassenbon wohl fühlen, oder?

3. Bezahlen Sie mit Bargeld.

Die Forschung ist klar: Wir zahlen 20 – 50% mehr, wenn wir mit magischem Kunststoff einkaufen, egal ob es sich um eine Kredit- oder Debitkarte handelt. Dieser magische Kunststoff hat etwas, das uns das Gefühl gibt, dass wir Monopoly-Geld verwenden, Spielgeld. Als wäre es nicht echt. Leider sind diese Kreditkartengebühren sehr real! Sobald Ihre Liste erstellt ist und Sie über ein realistisches Budget verfügen, können Sie Ihr Geld in bar abheben und nur dieses Bargeld für diesen Einkaufsbummel verwenden. Bezahlen mit Bargeld fühlt sich „realer“ an, und das ist es, was wir möchten – Sie wieder mit diesem Einkaufserlebnis zu verbinden, damit Sie nur Dinge kaufen, die Sie wirklich brauchen und verwenden werden. Sie sparen ein Vermögen und diese Impulskäufe scheinen weitaus weniger verlockend zu sein!

4. Legen Sie einen Zeitrahmen fest.

Lassen Sie sich nicht ziellos durch ein Einkaufszentrum schlängeln. Viele Leute nutzen das Einkaufen als Lollabout und verbringen einen Nachmittag in ihrem Lieblingsgeschäftszentrum. Keine Strategie, die ich fördern oder befürworten würde. Wenn Sie intelligent einkaufen möchten, ist dies nicht der richtige Weg – kein mäandrierender Einkauf! Legen Sie einen bestimmten Zeitraum fest, in dem Sie Ihre Einkäufe erledigen möchten. Nach Ablauf dieser Zeit ist es Zeit, nach Hause zu fahren. Ihre Zeit ist zu wertvoll, um sie sinnlos auszugeben. Wenn Sie erst einmal alles gekauft haben, was Sie brauchen (und nichts, was Sie nicht brauchen), hören Sie auf, einzukaufen, und konzentrieren Sie sich auf etwas anderes für den Tag.