Die Hornhaut des Auges, durch die Lichtstrahlen in das Auge gelangen, ist idealerweise gleichmäßig gekrümmt. Bei unregelmäßigen Krümmungen der Hornhaut führt dies zu Fehlsichtigkeiten – in solchen Fällen spricht man von einer Hornhautkrümmung, auch Astigmatismus genannt. Astigmatismus entsteht, weil einfallende Lichtstrahlen nicht wie üblich in einem bestimmten Netzhautfokuspunkt gebündelt werden. Stattdessen findet die Bündelung an zwei Stellen statt. Der Grund: Durch die Unregelmäßigkeiten auf der Hornhaut wird das Licht nicht gleichmäßig gebrochen.

Astigmatismus ist oft angeboren, kann sich aber auch im Laufe des Lebens entwickeln. Inwieweit die Hornhautkrümmung das Sehvermögen beeinträchtigt, hängt von ihrem Grad ab. Die Krümmung der Hornhaut kann sowohl die Fern- als auch die Nahsicht beeinträchtigen. Die einfallenden Lichtstrahlen werden von der Hornhaut in der horizontalen Ebene anders abgelenkt als in der vertikalen Ebene. Die Punkte sind optisch verzerrt, so dass sie wie Stäbe wirken. Deshalb sprechen wir von Astigmatismus.

Wie wird Astigmatismus erkannt?

Besonders leichte Hornhautkrümmungen werden oft nicht bemerkt. Wie bei leichter Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit ist dem Betroffenen nicht unbedingt bewusst, dass er nicht richtig sieht. Dennoch sind Beeinträchtigungen erkennbar. Dies kann zu Augenbrennen führen. Darüber hinaus klagen viele Astigmatiker über Kopfschmerzen. Ein Besuch beim Augenarzt, einschließlich eines Sehtests, sollte daher mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden.

Wie kann die Hornhautkrümmung korrigiert werden?

Leichter Astigmatismus kann mit einer Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Die Fehlsichtigkeit kann auch durch eine Augenlaseroperation korrigiert werden, zum Beispiel in einem der Augenlaserzentren der Lasik Deutschland. Die Lasik-Operation entfernt die Hornhaut so, dass die unregelmäßigen Krümmungen verschwinden. Eine Krümmung der Hornhaut kann bis zu ca. 6 dpt korrigiert werden. Ist der Patient auch kurzsichtig oder weitsichtig, kann dies ebenfalls korrigiert werden. Dies ist in der Regel der Fall, Astigmatismus tritt selten allein auf. Um den optimalen chirurgischen Eingriff zu finden, werden zunächst die Augen gründlich untersucht. In einem ausführlichen Gespräch werden auch alle wichtigen Fragen geklärt.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *