Spitzensportler & Lasik: Eine sinnvolle Kombination

Publiziert am
Spitzensportler & Lasik
Spitzensportler & Lasik

Nicht nur, aber gerade auch für fehlsichtige Sportler bietet sich eine Augenlaseroperation an. Kein Wunder, dass sich bereits viele Spitzensportler „unter den Laser gelegt“ haben. Ein Grund für Lasik Germany, sich im Jahr der sportlichen Großereignisse näher mit dem Thema zu befassen.

Beim Sport stört eine Brille. Da dürften sich alle einig sein. Doch auch Kontaktlinsen sind nicht unbedingt ideal. Beim Schwimmen sowieso nicht, aber auch beim Laufen, Fußball spielen oder Rad fahren kann die Linse verrutschen, außerdem können Schweiß oder Staub ins Auge geraten. Kontaktlinsenträger wissen, dass letzteres richtig weh tun kann und man nicht selten die Linse kurz herausnehmen und reinigen muss. Was bei Hobbysportlern einfach nur ärgerlich ist, ist bei Spitzensportlern ein No-Go. Hinzu kommen Reizungen und Entzündungen, die entweder durch Kontaktlinsen hervorgerufen werden können oder das Tragen dieser während der Entzündung unmöglich machen.

Spitzensportler brauchen eine hervorragende Sicht. Beim Golfen zum Beispiel ist die räumliche Wahrnehmung äußerst wichtig, während im Biathlon die Zielscheibe aus der Ferne erkannt werden muss. Beim Tischtennis wiederum muss der Spieler genauestens die Rotation und Flugkurve des Balles beobachten und gleichzeitig jede minimalste Bewegung des Gegners registrieren. Und das alles in Sekundenschnelle. Dass eine hervorragende Sicht hierbei unerlässlich ist, müssen wir wohl kaum erwähnen. Kontaktlinsen bieten diese jedoch nicht im selben Maße wie eine Lasik-Operation.

Augengesundheit und Sport: Das Bewusstsein wächst

Wie wichtig eine Top-Sehleistung für sportliche Höchstleistungen ist, wird in der Sportwelt ein immer bedeutsameres Thema. Sportler kümmern sich nicht mehr „nur“ um ihre Fitness und Ernährung, sondern auch um ihre Augen. So schicken fast alle großen Fußballvereine ihre Spieler mittlerweile zu regelmäßigen Augenkontrollen. Vorsorge und Pflege gehören hier ebenso dazu wie die Optimierung der Sehleistung. Hier gilt: Ein Sehvermögen, das im Alltag ausreichend ist, kann im Spitzensport zu verminderter Leistungsfähigkeit führen.

Augengesundheit und Sport
Augengesundheit und Sport

Lasik-OPs bei Sportlern boomen

Es ist in Anbetracht der genannten Situation kein Wunder, dass sich viele Profisportler dazu entscheiden, sich einer Lasik-Operation zu unterziehen. Nicht nur wird die Sehstärke korrigiert, sonder sogar verbessert. In der Regel sehen Patienten anschließend mehr als 100 Prozent.

Die Komplikationsrate liegt bei einem Lasik-Eingriff übrigens bei unter einem Prozent und ist damit wesentlich niedriger als die Wahrscheinlichkeit, dass durch Kontaktlinsen Komplikationen auftreten.

Lasik: Diese Sportler haben´s getan

So, zum Schluss noch ein wenig Namedropping J. Unter anderem haben sich diese Sportler lasern lassen:

  • Tiger Woods (Golf)
  • Benedikt Duda (Tischtennis)
  • Maria Höfl-Riesch (Ski)
  • Bernhard Langer (Golf)
  • Michael Greis (Biathlon)
  • Tobias Angerer (Langlauf)
  • Julia Görges (Tennis)

Wir sind uns sicher, dass die Liste im Laufe der Zeit immer länger wird. Aber nicht nur Spitzensportler profitieren von einer Augenlaseroperation. Auch wer gerne in der Freizeit joggen oder schwimmen geht, in einem Sportverein ist oder regelmäßig ins Fitnessstudio geht, wird wissen: Brille und Kontaktlinsen können ganz schön nerven ;-). Informieren Sie sich doch einmal ganz unverbindlich bei uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.