So beeinflusst Ernährung unsere Augen

Publiziert am

Jedes Kind weiß, dass Karotten gesund für die Augen sind. Aber was ist dran an der Behauptung? Wie Ernährung und Augengesundheit zusammenhängen und welche Ernährungsfehler Sie unbedingt vermeiden sollten:

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die ganzheitliche Gesundheit und das Wohlbefinden für Körper und Geist. Die meisten Menschen denken beim Zusammenhang zwischen Ernährung und Krankheiten zunächst an Organe wie Herz oder Magen. Nur wenige hingegen denken an ihre Augen. Dabei sind diese direkt von unserer Ernährungsweise betroffen!

Was das Auge braucht

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Augengesundheit.
Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Augengesundheit.


 

Um perfekt zu funktionieren braucht das menschliche Auge eine ausgewogene ballaststoff-, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung. Vor allem die Vitamine A, E und C, Zink ß, Omega-3-Fettsäuren und Karotin sind für die Augengesundheit unerlässlich. Diese Nährstoffe kommen vor allem in Obst, Gemüse und Fisch vor.

Besonders gut für die Augengesundheit sind:

  • Karotin: enthalten in Karotten, Spinat, Tomaten, Brokkoli und Grünkohl
  • Vitamin A: enthalten in Spinat, Karotten, Ei, Süßkartoffeln, Aprikosen und Rucola
  • Vitamin E: enthalten in Walnüssen, Vollkornprodukten, Mandeln, Ölen und gesundem Müsli
  • Vitamin C: enthalten in roher Paprika, Äpfeln, Orangen, Bananen und Sanddorn
  • Zink ß: enthalten in Haferflocken, Bohnen, Käse, Paranüssen und Rindfleisch
  • Omega-3-Fettsäuren: enthalten in Walnüssen, Chiasamen, Lachs, Rapsöl und Thunfisch

Was dem Auge schadet

Einseitige Ernährungist nicht gut für das Auge. Vor allem der Verzehr von Genussmitteln schadet stark. Ebenso führen ein Übermaß an Zucker, Salz und Fett zu Augenerkrankungen. Durch Ernährungsfehler können Augenkrankheiten wie Starerkrankungen und die Makula-Degeneration begünstigt werden

Durch falsche Ernährung können zudem auch Krankheiten der Weg geebnet werden, die zunächst den ganzen Körper betreffen und sich dann negativ auf die Augengesundheit auswirken. Hierzu zählen unter anderem Diabetes, Bluthochdruck, Arteriosklerose und ein zu hoher Cholesterinspiegel. Bleiben Diabetes und Bluthochdruck unbehandelt, können sie das Auge angreifen.

Prävention: Das können Sie tun

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie regelmäßige Kontrollbesuche beim Augenarztkönnen Augenkrankheiten verhüten. Zusätzlich sollte auf einen übermäßigen Verzehr von Genussmitteln sowie Salz, Zucker und Fett verzichtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.