Augenschutz im Sommer: Was präventiv hilft und typische Beschwerden lindert

Publiziert am

Der offizielle Sommer-Startschuss steht kurz bevor. Die diesjährige Saison hat die Menschen deutschlandweit bereits mit den ersten tollen Sonnentagen verwöhnt. Doch dazu gehören auch Begleiteffekte wie eine erhöhte UV-Strahlung. Lasik Germany erklärt, was genau unsere Augen gerade zu dieser Jahreszeit besonders anfällig macht und wie Sie sie schützen.

Bestimmte Augenleiden treten typischerweise im Sommer besonders häufig auf. Wussten Sie zum Beispiel, dass Ihre Augen Sonnenbrand erleiden können? Doch neben der UV-Strahlung machen noch weitere „Mitbringsel“ der warmen Jahreszeit den Augen zu schaffen, so auch der Pollenflug im Sommer. Lasik Germany präsentiert hier Vorsichtsmaßnahmen sowie Pflege- und Behandlungstipps.

Der Pollenflug ist des Allergikers Leid

Viele Pollenallergiker können davon ein Lied singen: Die Augen jucken und brennen. Gräser, Kiefer und Spitzwegereich beispielsweise haben zwischen Mai und August ihre Hauptblütezeit; Birke, Esche und Eiche schon im April und Mai.

Pollenflug im Sommer
 

Auch mangelnde Feuchtigkeit kann zu Augenbrennen führen. Dann ist meist die Bindehaut betroffen bzw. die Schleimhaut des Auges angegriffen, die besonders empfindlich für allergische Reizungen ist. Auch tränende Augen und Sehprobleme können damit einhergehen. So ist es häufig sinnvoll, zunächst durch ärztlichen Rat die genaue Ursache abzuklären.

  • Geeigneter Schutz: Setzen Sie Augentropfen präventiv ein. Denn Pollenkontakt zu saisonalen Hochzeiten wie im Frühjahr und Sommer gänzlich zu vermeiden, ist schier unmöglich. Die Tropfen können jedoch helfen, mögliche allergische Reaktionen zu unterbinden.
  • Behandlungsmöglichkeiten: Bei akuten Problemen helfen auch hier manchmal Augentropfen. Doch manchmal reicht das allein nicht mehr aus. In diesem Fall können Sie es mit kühlen Augenkompressen versuchen oder Medikamenten, die die Symptome lindern (Präparate ohne Konservierungsmittel) oder ein Antihistaminikum aus der Apotheke.

Auch erhöhte UV-Strahlung und Hitze können dem Auge schaden

Nicht immer beglückt der Sommer uns hierzulande mit strahlendem Badewetter. Wenn es aber doch so ist, sollten Sie die Kraft der Sonnenstrahlen nicht unterschätzen: Gerade dann, wenn der Sommer sich ganz spontan von seiner besten Seite zeigt, hat man häufig an vieles gedacht, nur nicht daran, vorsorglich eine Sonnenbrille einzupacken.

Auch Chlor kann die Augen reizen und beispielsweise zu Rötungen führen: Badespaß? Ade!
Auch Chlor kann die Augen reizen und beispielsweise zu Rötungen führen: Badespaß? Ade!

Doch Zugluft im Cabrio beispielsweise oder Chlor im Pool oder Schwimmbad können die Augen reizen und zu einer Bindehautentzündung führen. Mögliche Folgen: Unangenehmer Juckreiz und Brennen sowie eine damit einhergehende Rötung der Augen.

  • Geeigneter Schutz: Am besten geschützt sind Sie mit einer Sonnenbrille, die hohen UV-Schutz bietet. Achten Sie daher unbedingt auf das CE-Zeichen auf der Bügel-Innenseite sowie auf die Aufschrift „UV-Schutz 400“. Haben Sie Ihre Sonnenbrille stets dabei – so sind Sie auch bei unvorhergesehenem Sonnenschein gut vorbereitet!
  • Behandlungsmöglichkeiten: Ist das Auge bereits gereizt, sollten Sie in jedem Fall Reiben vermeiden und das Auge gut befeuchten: Warmes Wasser kann eine Linderung herbeiführen, aber auch ein Augenbad mit Augentrost-Kraut oder ein Mittel aus der Apotheke.

Wenn Sie unter Augenbeschwerden leiden, die regelmäßig beziehungsweise jährlich auftreten, sollten Sie den Rat eines Augenarztes hinzuziehen. So gibt es zum Beispiel Therapien zur Desensibilisierung, die langfristig zu einer Immunisierung gegen die Pollen verhelfen können.

Mit diesen Tipps zur Vorbeugung und Behandlung von Augenproblemen wünscht Lasik Germany Ihnen eine tolle Sommerzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.