Aufbau und Funktionsweise des Auges

Publiziert am

Wussten Sie das? Das Auge ist das komplexeste Sinnesorgan des Menschen. Eine eigene Rubrik in unserem Blog hat es also auf jeden Fall verdient! Wer sich mit dem hochkomplizierte Aufbau und den faszinierenden Funktionen beschäftigt, kann schon mal den Überblick verlieren. Deshalb möchten wir Ihnen in diesem Beitrag zunächst einmal einen so genannten „Basis-Überblick“ über den Aufbau des Auges geben.

Das Auge ist nicht nur das komplexeste Sinnesorgan – viele Menschen empfinden es auch als das wichtigste. Kein Wunder, schließlich werden mehr als die Hälfte aller Informationen aus der Umwelt über die Augen aufgenommen. Außerdem kommunizieren wir mehr mit den Augen, als wir vielleicht denken – das Sprichwort „Ein Blick sagt mehr als 1000 Worte“ gibt es sicherlich nicht ohne Grund.

Zudem hat das Auge kulturell eine große Bedeutung. Denken Sie doch alleine einmal daran, wie viele Sprüche, Songtexte, Film- und Buchtitel sich um das Auge bzw. das Sehen drehen. Außerdem existieren eine Menge mythologisch aufgeladene Begriffe wie der „böse Blick“. Der Blickkontakt ist zudem ein wichtiger Bestandteil der Körpersprache und Kommunikation. Der Bedeutung von Augen in Kultur und Geschichte widmen wir uns an anderer Stelle auf unserem Lasik Germany-Blog. Hier soll sich zunächst alles ganz sachlich um Fakten drehen. So ist das Auge aufgebaut:

Lasik Germany über den Aufbau des Auges

Aufbau des Auges
Aufbau des Auges

Der Augapfel liegt in einem Fett- und Bindegewebepolster in der Augenhöhle. Diese wiederum besteht aus sechs Muskeln, die für die Bewegung des Augapfels zuständig sind. Die Verbindung zum Gehirn erfolgt über den Sehnerv und die Nerven der Augenmuskeln. Der Augapfel selbst ist von mehreren Hautschichten umgeben: Ganz innen liegt die Netzhaut (Retina), in der Mitte folgen die Aderhaut (Choroidea) sowie die Hornhaut (Kornea) und die Lederhaut (Sklera). Der Augapfel selbst besteht aus der Iris, der Linse mit Pupille, den Zilarmuskeln, Augenkammern und dem Glaskörper, der im Hohlraum zwischen Linse und Netzhaut liegt. An der Innenseite der Augenlider und über der Lederhaut befindet sich, sozusagen als Anhängsel, die Bindehaut (Konjunktiva).

Ober- und Unterlieder sowie Wimpern und Brauen besitzen eine Schutzfunktion. Sie verhindern, dass Schmutz, Staub oder Schweiß in die Augen dringen. Die Tränenflüssigkeit ist ebenfalls dazu da, das empfindliche Auge zu schützen. Sie sorgt dafür, dass das Auge nicht austrocknet. Verteilt wird die Tränenflüssigkeit per Lidschlag – der übrigens auch vor Blendung und dem Eindringen kleiner Fremdkörper schützt.

In den weiteren Beiträgen in dieser Rubrik erklären wir Ihnen ausführlich, welche Funktionen die verschiedenen Bereiche des Auges innehaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.